Wir renovieren - mit Unterstützung unserer Mitglieder und Sponsoren

#LokaleAnbieterUnterstützen #SupportYourLocals

Trotz einiger Schwierigkeiten in der aktuellen Zeit, bieten sich auch einige Möglichkeiten. Diese lassen wir nicht ungenutzt und haben uns dazu entschieden einen weiteren Grundstein für unseren SV Eisemroth zu legen. Daher werden wir den Wirtschaftsbereich - der aktuell auch nicht genutzt werden kann - renovieren und das "Zuhause der dritten Halbzeit" modernisieren.

 

Bei unserem SVE, bei dem das Wir-Gefühl und vor allem der Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe im Vordergrund stehen, war das Engagement der Mitglieder und Sponsoren schon immer wichtig.

Bei unserem neuen Projekt fallen jedoch die wichtigen Unterstützungsfaktoren - die vielen Hände unserer fleißigen freiwilligen Helfer - aufgrund der Kontaktbeschränkungen weg. Wir müssen also neue Wege finden und mehr auf finanzielle und materielle Unterstützung hoffen...

Einblicke in die Renovierung:

Phase 3-1: Abschlussarbeiten - Großreinemachen

Auf der Zielgeraden gibt es doch noch einiges zu tun im frisch renovierten Sportheim. Den Anfang macht dabei eine wichtige Grundreinigung. Vor allem der Fliesen-Boden hatte eine Erfrischungskur nötig, ebenso unsere Polstermöbel.

 

Die Grundreinigung übernahm unser neuer Sponsor und Spezialist für Reinigungsarbeiten "Gebäudereinigung & Service Mader" aus Bottenhorn. Geschäftsinhaber und zertifizierte Reinigungsfachkraft Volker Mader selbst stattete unserem Sportheim deshalb einen Besuch ab und kümmerte sich nicht nur um den Fußboden, sondern auch um die Polstermöbel, die jetzt fast wie neu erstrahlen.

 

Sobald wir das Sportheim wieder öffnen dürfen, könnt ihr euch auch selbst nochmal vom jetzt fast-wie-neu-erscheinenden Boden und Stühlen überzeugen.

 

Wir sagen Danke nach Bottenhorn und freuen uns über die weitere Zusammenarbeit!

Phase 2-3: Neuaufbau - Innenraum-Renovierung

Weiter ging es in den vergangenen Wochen auch mit den Renovierungsarbeiten im Wirtschaftsbereich:

Neben der neuen Theke sorgen hell gestrichene Wände und Decke, eine neue Verkleidung von Tresen und DJ-Pult und neue Beleuchtung für eine nochmal bessere Atmosphäre in unserem Sportheim.

 

Mit dabei und wichtigste Hilfe: unser langjäriger Sponsor "Malermeister Jens Metzler" aus Siegbach-Oberndorf, der uns nicht nur mit Material versorgte, sondern auch die Gerätschaften zur Verfügung stellte und uns perfekt bei der Planung und Umsetzung beriet.

Dank seiner Hilfe sieht es nun nicht nur im Sportheim viel besser aus, sondern wir konnten die Renovierung viel schneller umsetzen!

 

Für jegliche Beratung und Renovierungen können wir den Malerbetrieb Metzler sehr weiterempfehlen!

Phase 2-2: Neuaufbau - die Theke

Da ist sie! Unsere neue Theke, eingebaut und einsatzbereit!

 

In den vergangenen Wochen wurde wieder viel in kleinen Gruppen im Sportheim voran gebracht. Unter anderem konnte der wichtigste Teil abgeschlossen werden: die neue Theke ist eingebaut!

 

Wichtigster Akteur: "Schuppener Schanktechnik"

Verlässlich und pünktlich waren die Monteure um Jörg Schuppener bei uns im Sportheim vor Ort und konnten nahezu in Rekordzeit die Theke einbauen. Das Erfolgsrezept: eine frühzeitig abgestimmte Liste an bauseitigen Leistungen und ein ständiger Austausch mit Bildern zum aktuellen Baustand. So waren alle Eckpfeiler abgestimmt und Überraschungen ausgeschlossen.

 

Besser kann es kaum laufen, sodass unsere neue Theke jetzt nur noch darauf wartet, dass der Gaststättenbetrieb wieder freigegeben und das erste Fass Krombacher angesteckt werden kann!

 

Phase 2-1: Neuaufbau - die Basics

Nach dem Abriss folgt der schrittweise Wiederaufbau. Dazu gehören zunächst einmal die Basics: Strom und Wasseranschüsse. Für die fachgerechte Erneuerung und Ausbau der Stromleitungen und Verkabelungen haben wir unser Mitglied Michael Philipp als Unterstützung bekommen, der sich mit der Stromversorgung im Sportheim schon bestens auskennt. Dafür können wir uns nur mehrfach bedanken, denn durch das freilwillige Engagement benötigen wir dafür keine Fachfirma.

 

Für den Konterpart zum Strom, die Wasserversorgung und Abwasserverrohrung, arbeiten wir natürlich mit unserem lokalen Spezialisten und langjährigen Sponsoren Fa. "Jürgen Herrmann Heiztechnik" aus Siegbach-Eisemroth zusammen!

Auf die Spezialisten und Fachhandwerker aus dem Team von Jürgen Herrmann ist immer Verlass, sodass wir uns bei Qualität und Verfügbarkeit des benötigten Materials sicher sein konnten - eine klare Empfehlung von unserer Seite!

 

Einbauen konnte die neuen Leitungen dann unser Mitglied Karsten Herrmann, zusammen mit unserem Mitglied Hans-Günter Schmidt, die nicht nur die Warmwasserleitung fachgerecht neu verlegten, sondern auch die Kaltwasserleitung erneuerten.

Vorab wurde durch unser Mitglied Bernd Kleinschmidt bereits die Abwasserleitung für die neue Theke tiefergelegt.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung und euer freiwilliges Engagement!

 

Phase 1: Der Abbau

Der erste Schritt bei einer Renovierung ist immer mit viel Müll verbunden. Denn zunächst wurden ins unserem Wirtschaftsbereich alle  unbrauchbaren Elemente entsorgt. Neben den tatkräftigen Helferhänden unterstützte uns auch die Fa. "Haus- und Gartenservice Schmidt" aus Siegbach-Übernthal, die die Entsorgung des Metallschrotts übernahm.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlich dafür bedanken und können eine Empfehlung aussprechen.

 

 

Zuvor waren vor allem unsere Mitglieder Armin Schilke und Bernd Kleinschmidt damit beschäftigt, die alten "Elemente" zu demontieren.

Vielen Dank auch hier nochmal für Eure freiwillige Unterstützung!

 

Uhrzeit
Kalender

KLICKS seit 16.02.2011

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
©Markus Pinstock, Fabian Schäfer