Die nächsten Spiele

 

Letzter Spieltag des Jahres:

Wort zum Sonntag

Hallo Kinder!

 

Auch wenn ich in den letzten 5 Monaten keinerlei sportliche Duftmarken setzen konnte, darf ich euch heute meine Meinung zur aktuellen Situation mitteilen!

 

Das Jahr 2016 steht vor dem sportlichen Abschluss, am Sonntag fahren beide Mannschaften nach Gusternhain und versuchen noch einmal 6 Punkte nach Eisemroth zu holen. Grund genug die bisherigen Ereignisse in dieser Saison noch einmal zusammen zu fassen. Aber dazu drehen wir die Uhr etwas weiter zurück...:

 

776 v. Chr.: Die ersten Olympischen Spiele finden statt

1880: Fußball wird populär in Kontinentaleuropa

1930: Uruguay geht als erster Fußballweltmeister in die Geschichte ein

2007: Christian Schilke erzielt das erste Bezirksligator für den SV Eisemroth seit 46 Jahren

2013: Der großartige FC Bayern holt das Triple

2016: Fußballfans auf der ganzen Welt jubeln: Der SV Eisemroth holt die Vierfach-Meisterschaft und spielt endlich wieder in der A-Liga!

 

Nachdem das letzte Bierfass auf der feuchtfröhlichen Meisterfeier ausgeleert war, und das 90-jährige Jubiläum ausgiebig gefeiert wurde, ging es auch schon in die Vorbereitung zur neuen Saison. Natürlich wussten alle, dass in der neuen Runde alles schwieriger werden würde als in der Vorangegangenen.

 

Beim Saisonauftakt agierte die Mannschaft noch nervös und leistete sich einige Unkonzentriertheiten. Aber je weiter die Saison fortgeschritten war, umso besser wurde die Spielweise. In der Tabelle stehen wir aktuell mit 21 Punkten auf einem zufriedenstellenden 11. Platz. Das hätte noch besser aussehen können, denn wir haben es erstaunlich oft geschafft, ein Unentschieden auf die Anzeigetafeln der Stadien zu zaubern. In manchen Fällen muss man sagen, dass es ein glücklicher Punktgewinn war, in vielen Fällen aber ein ärgerlicher Verlust von 2 Punkten. Aber woran liegt das?

 

Oftmals haben wir auf den Ausgleich erst in letzter Minute kassiert. Vielleicht lag es an fragwürdigen Entscheidungen des Unparteiischen oder daran, dass unsere Jungs mit den Gedanken schon bei einem leckeren Binding waren.

 

Die enge Situation in der Tabelle zeigt uns, dass in dieser Saison Jeder Jeden schlagen kann. Und genau da müssen wir ansetzen! Wenn wir es im nächsten Jahr schaffen jede Woche ein gut eingespieltes Team aufs Feld zu bringen, mache ich mir keine Gedanken um den Klassenerhalt. In dieser Runde haben wir es aber tatsächlich nie geschafft, an zwei aufeinander folgenden Spieltagen dieselbe Startelf aufzustellen! Das liegt immer wieder an unserem gut gefüllten Lazarett, aber einige sollten auch ihre Urlaubsplanung überdenken und andere ihr Immunsystem stärken.. :D

 

Kommen wir zum letzten Spieltag. Trotz des Rückstands haben wir uns ins Spiel zurück gekämpft und die Partie noch gedreht. Das Nervenkostüm der Zuschauer hätte man dabei in der Schlussphase etwas weniger strapazieren können, wenn wir unsere Chancen im Spiel besser genutzt hätten. Aber die schlechte Chancenverwertung zieht sich bei uns leider schon durch die gesamte Saison.

 

Damit genug zum bisherigen Saisonverlauf, widmen wir uns dem nächsten Gegner: Gusternhain steht mit 32 Punkten auf Platz 2 der Tabelle. Das Hinspiel haben wir zu Hause mit 0:2 verloren. Es war ein Spiel das wir nicht hätten verlieren müssen, doch zu Beginn der Runde kann das passieren. Umso wichtiger ist es, dass wir in Gusternhain noch einmal alle Kräfte mobilisieren um dort zu zeigen wozu wir fähig sind. Auch bei der Reserve haben wir einiges gut zu machen, denn das Hinspiel wurde von uns wegen Personalmangel abgesagt.

 

Mit 6 Punkten im Sack können wir uns dann auch schon wieder alle auf eine legendäre Weihnachtsfeier freuen und die wohlverdiente Winterpause genießen.

 

Zum Abschluss meines kurzen Statements möchte ich mich auch im Namen des Vereins bei allen bedanken, die unseren SVE in diesem Jahr wieder tatkräftig unterstützt haben, in welcher Form auch immer.

 

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis Sonntag,

Euer Tobi Ax

Newsticker