Die nächsten Spiele

 

Schon gesehen?

Unter "Spielbetrieb" sind neue Statistiken und aktuelle Tabellenstände direkt aus Fussball.de online.

 

Wort zum Sonntag

 

Erstmal ein Gut-Kick in die Runde!

 

Liebe Sportsfreunde und Anhänger des SVE,

 

einleitend eine kurze Momentaufnahme. Nach nunmehr zwei Spieltagen stehen wir mit null Punkten und einem Torverhältnis von 1 zu 6 auf Rang 16 der A-Liga. Die zweite Mannschaft konnte, aufgrund von Personalmangel, noch nicht in den Ligabetrieb übergehen und steht somit ebenfalls mit null Punkten da.

 

Schon jetzt zeigt sich, dass man in der A-Liga nichts geschenkt bekommt, sich jede Chance hart erarbeiten und schließlich auch nutzen muss. Das war wohl deutlich gegen den SV 88 Gusterhain am letzten Sonntag zu sehen. Nichtsdestotrotz stehen wir noch am “Anfang” und sollten uns davon nicht verunsichern lassen.

Das Auftaktprogramm hilft dabei leider keineswegs, denn am kommenden Spieltag geht es direct zum aktuellen Tabellenführer nach Breitscheid. Wir gehen allerdings als klarer Aussenseiter ins Spiel und können somit ohne Druck aufspielen.

 

#Abseits des Spieltages

Jungs…reißt euch zusammen und im Training den Ar**h auf, sodass wir wieder zu alter Stärke finden, uns als Team weiterentwickeln und in der fu**ing A-Liga bleiben!!! Ich denke es weiß jeder was ich meine…daher genug der Worte.

 

 

So far, I’m out

SH23

Das schreibt die Presse

Die Heimpremiere misslingt

A-Ligist Eisemroth unterliegt Gusternhain mit 0:2 / Auch andernorts punkten die Gäste

 

SV Eisemroth – SV Gusternhain 0:2 (0:1):

„Es war kein wirklich gutes Spiel, weder von uns noch von den Gästen“, war im Vereinsheim des SV Eisemroth zu erfahren. Die Torchancen und die Treffer, die es aber gab, sorgten bei Spielern und Zuschauern trotzdem für einigen Gesprächsstoff.

In der Anfangsphase wähnte Eisemroth den Ball nach einem Ecke bereits hinter der Torlinie, doch der Schiedsrichter entschied auf Weiterspielen. Sechs Minuten später zog dann Jannik Seel (10.) am Torwart vorbei, setzte den Ball aber gegen den Pfosten. So kam Eisemroth statt mit einer Führung nur mit einem 0:0 aus seiner Drangphase. Die nächsten drei Szenen gehörten Gusternhain. Die Gäste kamen in der 16. (Latte) und in der 18. Minute zu gefährlichen Abschlüssen, profitierten beim Führungstreffer durch Justin Buttler (32.) schließlich von einer verunglückten Abwehraktion.

 

Nach der Halbzeitpause drängte Eisemroth auf den Ausgleich, spielte aber wie die konternden Gäste kaum eine nennenswerte Tormöglichkeit heraus. Eisemroths Steffen Jansen (88.) sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot, ehe der Gusternhainer Yasin Esmekaya (90.) den Sack mit dem Treffer zum 2:0 zuschnürte. – Reserven 0:3: kampflos an Gusternhain.

 

Original-Artikel

Newsticker